Qualität und Präzision

Meuser Geschichte

Das Familienunternehmen „ETM Meuser Maschinen GmbH“ ist das Nachfolgeunternehmen der 1925 gegründeten Meuser & Co Maschinenfabrik. Meuser & Co hatte sich auf die Produktion von Werkzeugmaschinen spezialisiert und in der Zeit von 1925 bis 1979 über 50.000 Maschinen produziert und weltweit vertrieben.

Nach Schließung des Werkes im Jahr 1979 wurde das Nachfolgeunternehmen ETM Meuser Maschinen GmbH gegründet. Sinn und Zweck der Nachfolgegesellschaft war zunächst die Produktion und der Verkauf von Ersatzteilen für bereits produzierte Meuser-Maschinen. Auf Grund der erhöhten Nachfrage wurde die Produktion und Überholung von Drehmaschinen wieder aufgenommen.

Neben der Neuproduktion werden alte Meuser-Drehmaschinen gekauft, generalüberholt, mit neuen Teilen und neuer Elektrik ausgestattet und auf dem Markt angeboten. Diese „neuen Alten“ sind mit einer Neumaschine vergleichbar und besitzen ein ansprechendes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Durch langjähriges Know-How der Mitarbeiter ist auch die Überholung von Fremdfabrikaten möglich, sowie die Anfertigung von Ersatzteilen nach Muster.

Durch die aktuellen Sicherheitsvorschriften für Unternehmen und das steigende Sicherheitsbewusstsein der Mitarbeiter wuchs die Bedeutung der sicherheitstechnischen Nachrüstung von Werkzeugmaschinen stetig an. Viele alte Werkzeugmaschinen, welche für die Produktion unerlässlich sind, verfügen über keine ausreichenden Schutz- und Befehlseinrichtungen zum sicheren Stillsetzen der Maschine. Wir haben uns daher das Ziel gesetzt diese Maschinen (jeden Fabrikats) nachzurüsten, um ein sicheres Arbeiten zu ermöglichen. Seit 2010 ist unser Unternehmen Vertragspartner der Firma „Tecno Piú“ und Generalimporteur von Schutzeinrichtungen. Sonderanfertigungen werden nach Kundenwunsch in unserem Werk in 63584 Gründau Rothenbergen produziert.

Produktionshalle, Standort: 63584 Gründau-Rothenbergen